"Wir sind stark"

ein Projekt der Mädchengruppe vom Haus am Mühlebach.

„Zusammen tanzen wir für eine Welt frei von Unterdrückung, frei von sexueller Gewalt, frei von jeglicher Gewalt!“

Musik und Tanz sind für viele Mädchen vom Haus am Mühlebach ein wichtiges Mittel in der Bewältigung von Gewalterfahrungen.

„Tanz den Schmerz zu stoppen...“

Die weltweite Kampagne „One billion rising“ mit dem Tanz zu „Break the Chain“ oder „Sprengt die Ketten“ bietet uns seit 2015 die Plattform für ein Tanzprojekt, das im Rahmen der traumapädagogischen Arbeit mit den Mädchen entwickelt wurde.

„Ich spür den großen Mut in mir. Steh auf, geh meinen Weg.“

Wenn ihr wollt, könnt ihr den Tanz bei uns lernen und falls ihr eine Veranstaltung habt, ladet uns doch dazu ein. Wir kommen sehr gerne, oftmals unterstützt von den Mädchen des Mädchentreffs „Lila Distel“ Singen, um bei euch mit unserem Tanz ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen.
Eure AnprechpartnerInnen sind: Marita Rhiem und Julia-Vanessa Brack.

Anmerkung: das kursiv gedruckte sind Auszüge aus dem Lied „Sprengt die Ketten“.

weiteres finden Sie auch unter Gewaltprävention und mehr.