Über uns

Das Haus am Mühlebach ist ein staatlich anerkanntes sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat in freier Trägerschaft. Die Einrichtung befindet sich in Mühlhausen-Ehingen (zwischen Singen und Engen gelegen).

Kinder und Jugendliche mit einer kognitiven, körperlichen, seelischen oder mehrfachen Behinderung finden bei uns Aufnahme. Wir sind das einzige sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat im Landkreis Konstanz.

Rund 50 Kinder und Jugendliche besuchen derzeit Schule und Schulkindergarten. 36 von ihnen wohnen auch im Haus am Mühlebach, in sechs kleinen, individuell betreuten Wohngruppen, einedavon als Verselbständigungsgruppe konzipierte Außenwohngruppe. Die anderen SchülerInnen besuchen unsere Einrichtung als TagesschülerInnen. 

Unsere waldorfpädagogisch orientierte Einrichtung wurde bereits 1956 als private Heimsonderschule gegründet. Seit 1987 wird das Haus am Mühlebach von der „Vereinigung zur Förderung heilpädagogischer Arbeit e.V.“ getragen. Unser als gemeinnützig anerkannter Trägerverein ist Mitglied im „Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und Soziale Arbeit e.V.“ sowie im „Paritätischen Wohlfahrtsverband“.

Unsere Geschichte

Das Haus am Mühlebach pflegt eine lange Tradition. Tauchen Sie in die Geschichte der traditionsreichen Einrichtung ein und erfahren Sie mehr über die Historie vom Haus am Mühlebach.

Das Haus am Mühlebach wurde im Jahr 1956, damals noch als Haus Höri, von dem Arzt Dr. Wolfgang Garvelmann und seiner Frau Sigrid gegründet. Der damalige Standort war Gaienhofen-Horn auf der Bodenseehalbinsel Höri.

Anfangs standen 7 Internatsplätze für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche zur Verfügung; im Laufe der Jahre wurde die Anzahl der Plätze im vollstationären Bereich auf 30 erhöht. 

Im Jahr 1965 wurde die staatliche Anerkennung als private Heimsonderschule vom Regierungspräsidium/ Kultusministerium erteilt.

1987 über­gaben die Eheleute Garvelmann die Verantwortung an den Träger­verein, die „Vereinigung zur Förderung heilpädagogischer Arbeit e.V.“.

2001 wurde der Schulkindergarten, für Kinder mit einem Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot, eröffnet.

Nachdem im Juli 2003 ein Brand ausgebrochen war, wurde das damalige Haus Höri übergangsweise von Horn nach Engen verlegt, bis die neuen Gebäude in Mühlhausen-Ehingen fertiggestellt waren. In der ehemaligen „Kinderheimat Sonnenuhr“ in Engen wurde der Internats- und Schulbetrieb bis September 2006 weitergeführt.

Ende September 2006 erfolgte der Einzug in die eigenen Räumlichkeiten Haus am Mühlebach mit neu errichtetem Schulhaus und einem bestehenden Internatsgebäude, das einen modernen, barrierefreien Anbau bekam.

Im Laufe der Jahre wurde das Dachgeschoss im Neubau des Internats für eine weitere Wohngruppe ausgebaut und die Schule bekam einen Anbau mit vier großen Klassenzimmern.

2013 war der Baubeginn der neuen Lehrwerkstätten, deren Inbetriebnahme im September 2014 stattfand.

Im Jahr 2012 eröffneten wir die Außenwohngruppe „Kompass“ in Engen, für die im Jahr 2018 in Mühlhausen eine Immobilie gekauft wurde, die im September desselben Jahres bezogen wurde.

Unser Verein

Sie möchten dem Verein beitreten?
 
Eine Mitgliedschaft für Menschen, die sich der Vereinigung zur Förderung heilpädagogischer Arbeit e.V. verbunden fühlen und diesen unterstützen wollen, ist herzlich willkommen und mit schriftlichem Antrag möglich.
 
Wir freuen wir uns sehr über Neumitglieder, gerne Menschen die hier in der Region leben und sich durch die Thematik unseres Vereins angesprochen fühlen. Gerne können Sie sich aktiv bei uns einbringen.
 
Unsere Bankverbindung:
Sparkasse Engen-Gottmadingen
IBAN: DE 61 6925 1445 0059 9999 95
BIC: SOLADES1EN
Sie möchten mehr erfahren?